suchst Du noch Geschenke? Bis 30.11. gibt es auf alle Artikel 10% Rabatt mit dem Code Weihnachten

Die Miesmuschelsaison ist eröffnet...

Yvonne Sterly |

Endlich ist Muschelzeit! Gut, bei mir und meinem muscheligem Schmuck ist ja immer Muschelzeit, aber diesmal sind die echten Muscheln gemeint.

Die Zeit ab September gilt bei uns offiziell als Muschelsaison. Im Volksmund heisst es, man soll Muscheln nur in den Monaten essen, die auf ein "R" enden. Dies hat damit zu tun, dass früher die Muscheln nicht richtig gekühlt werden konnten und somit nicht lange haltbar waren. Heute ist dies natürlich anders.

Warum sollte man trotzdem keine frischen Muscheln im Sommer essen? Im Winter ist die Wasserqualität am besten, somit schmecken auch die Muscheln am besten und sind am gesündesten. Übrigens erkennt man frische Muscheln unter anderem daran, dass die Muschel noch geschlossen ist.

Ich liebe ja simple Gerichte, die trotzdem gut schmecken. Und folgendes habe ich letztens ausprobiert:

Für zwei Personen braucht ihr ca. 2 Kg Miesmuscheln, eine Flasche Weisswein, etwas Gemüse, wie z.B. Karotten, Sellerie, Lauch, etwas Gemüsebrühe, Knoblauch und ein paar Kräuter. Zuerst werden die Muscheln gründlich gewaschen. Offene Muscheln gleich entsorgen ( diese sind nicht mehr gut!). Das Gemüse in Streifen schneiden und mit Knoblauch in etwas Öl anbraten. Nun die Flasche Wein und etwas Gemüsebrühe dazu giessen. Einmal aufkochen und dann kommen die Muscheln in den Sud. Nun alles köcheln lassen. Wenn die Muschelnschalen sich geöffnet haben sind die Muscheln fertig. Noch geschlossene Muscheln sollten aussortiert werden.

Und nun darf angerichtet werden! 

Muscheln sind nicht jedermanns Sache, aber ich liebe den leicht salzigen Meergeschmack zusammen mit dem herzhaftem Sud. Dazu gab es bei mir noch ein Baguette. 

Magnifique sag ich nur. Da möchte man sich die Finger ablecken. Apropos Finger. Traditionell werden Muscheln tatsächlich mit den Fingern gegessen. Und zwar nimmt man einfach eine leere Muschelschale und benutzt diese um das Muschelfleisch aus den Muscheln zu lösen. Sehr praktisch! 

Ich wünsche Euch Guten Appetit. Und falls Ihr das Rezept schon einmal ausprobiert habt oder noch ein viel besseres kennt, dann würde ich mich freuen wenn Ihr das mit mir hier teilen würdet.

Yvonne von Muscheliges

Beitrag kommentieren